Sammeln

Das macht Laune – „Sammeln, Tauschen und kaufen wie ein Champion“

In knapp einem Monat ist es wieder so weit – vier endlos lange Jahre mussten sich Fußballfans gedulden und nun kann die Vorfreude wahrscheinlich gar nicht größer sein. Olé, Olé, Olé – ab dem 12. Juni wird wieder fleißig um den WM-Pokal gekickt und Milliarden Zuschauer aus der ganzen Welt werden mit fiebern, bangen und hoffen.

Tja, doch was gehört neben jeder Menge geballter Emotionen und literweise Bier ebenfalls und  unbedingt zur Fußball-Weltmeisterschaft? Richtig, schicke Fanartikel natürlich! Ob Trikot, Schal oder Flagge, Fanhut,  -brille oder -schminke, ja sogar mit Fußbällen bedrucktes Klopapier, Wasserpistolen oder ein Sonnenblendenüberzug… all das und viel mehr gibt im WM-Design zu erstehen und nicht zu vergessen: Auch das für seine Sammelalben und Aufkleber bekannte Unternehmen Panini macht sich die Weltmeisterschaft zu Nutze. Dem zu Folge können Fußballnarren zurzeit die mit Nationalspielern bedruckten Panini-Sticker erstehen und kleben, was das Zeug hält.

Dass sich mit solch gigantischen Sportveranstaltungen bares Geld machen lässt, ist natürlich längst kein Geheimnis mehr, weswegen man für die meisten Fanartikel ziemlich tief in die Tasche greifen muss. Diese Tatsache dürfte vor allem die Eltern hoch erfreuen, denn seinem Nachwuchs schlägt man doch nur ungerne einen Wunsch ab. Immerhin: Wie der Discounter Lidl auf seiner Webseite www.lidl.de derzeit bekannt gibt, erhalten Kundinnen und Kunden vom 5. bis 17. Mai beim Kauf einer Packung jeweils zwei Sticker gratis. „Sammeln, Tauschen und kaufen wie ein Champion“ lautet der Name der Lidl-Aktion.

Neben dem lustigen Sammeln der kleinen Bildchen, heißt es jedoch vor allem Tauschen, Tauschen, Tauschen und nochmals Tauschen. So scheint es schlichtweg ein Fluch zu sein, dass man die Sticker, die man am „dringendsten“ benötigt, einfach nicht bekommt. Wiederum man von einem anderen Stickermotiv einen ganzen Stapel besitzt. Eine Verkaufsfördernde Maßnahme?

Wie Hermann Paul, Paninis Deutschland Chef der Welt in einem Interview erzählte:

„Die Sortierung dieser Päckchen ist ein Panini-Geheimnis. Den Algorithmus hat einer der Panini-Gründer vor über 50 Jahren selbst entwickelt, die ersten Maschinen hat er selbst konstruiert. Ich kann nur so viel sagen: Es gibt 640 Sticker in dem [aktuellen WM]-Album. Jeder Sticker wird gleich oft gedruckt. Sie werden in einem sehr komplizierten Schneide- und Mischverfahren immer wieder so gemischt, dass sichergestellt wird, dass jeder Sticker nur einmal vorhanden ist. Das geht vollautomatisch.“

Wer es dennoch leid ist, ständig die gleichen Sticker auszupacken und gleichzeitig sparen möchte, ist mit der Panini-Tauschbörse gut beraten. Olé, Olé, Olé!

Tags

Thommy

Hallo! Ich bin Thommy, Fan von meiner Frau und meinen Kids, von innovativer Technik, von Digitalisierung und papierlosem Büro, von Heimkino und Audiostreaming, von Prozessverbesserung und Selbstmanagement, von Kirchengemeinde, von GOTT, vom Improvisieren am Klavier, vom Urlaub mit Wohnwagen. Und nebenbei: Ich mag Palmen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close