Basteln

Einladungen professionell drucken

Manchmal habe ich das Gefühl, die Einladungen zu heutigen Kindergeburtstagen genügen den Anforderungen professioneller Marketingabteilungen. Während früher ein einfacher Zettel genügte, ist es heute Usus, kreative Texte in ausgefallene Bastelleien zu verpacken. Aber es macht ja auch wirklich Laune, einen Kindergeburtstag auszurichten, besonders zu zweit. Mit dem passenden Thema kann man sich so richtig austoben und das fängt eben bei der Einladung schon an.

Aber nicht jeder ist vielleicht so bastelwütig wie meine Frau, wenn es darum geht, Geburtstagseinladungen zu gestalten. Ich selbst schon mal gar nicht. Der ein oder andere ist aber pfiffig am Computer. Da ist dann mal schnell eine hübsch bunte Einladung fertig und nun geht es ans Ausdrucken.

Und da fängt der Ärger oft an. Die teuren Tintenpatronen sind mal wieder leer oder ausgetrocknet. Der Drucker streikt. Es ist kein nettes Papier vorhanden. Und das Platzieren der beidseitigen Einladung auf Vorder- und Rückseite will auch nicht so richtig klappen.

Beispiel-Flyer zu unserer letzten Sommerparty
Beispiel-Flyer zu unserer letzten Sommerparty

Dabei ist es heute schon recht erschwinglich, Flyer drucken zu lassen. Bei cewe-print.de beispielsweise – das ist die Onlinedruckerei von denen mit dem Fotobuch – kosten 25 Flyer noch keine 17 Euro. Der Witz ist, dass mehr Flyer kaum mehr kosten; für 100 Flyer zahlt man gerade mal 28 Cent mehr. Da kann Junior oder Töchterchen also ruhig mal ein paar mehr einladen 😉

 

 

Tags

Thommy

Hallo! Ich bin Thommy, Fan von meiner Frau und meinen Kids, von innovativer Technik, von Digitalisierung und papierlosem Büro, von Heimkino und Audiostreaming, von Prozessverbesserung und Selbstmanagement, von Kirchengemeinde, von GOTT, vom Improvisieren am Klavier, vom Urlaub mit Wohnwagen. Und nebenbei: Ich mag Palmen :-)

Macht auch Laune

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tipp für Dich

Close
Close